Demenzbetreuung in Frankfurt: in vertrauter Umgebung weitgehend selbstständig leben

Demenzerkrankungen machen einen immer größeren Teil der Altersbeschwerden aus, die einen Pflegebedarf begründen. Hier hat die Pflegereform die Weichen dafür gestellt, dass die betroffenen Patienten in ihrem familiären Umfeld zuhause heute viel besser betreut werden können.

Die verbreitetste Form aller Demenzerkrankungen ist die sogenannte „Alzheimerkrankheit“. Bei dieser Krankheit können sich Eltern oder Großeltern plötzlich nicht mehr an kürzlich Erlebtes erinnern. Der geliebte Mensch verhält sich seiner Familie gegenüber nicht mehr wie gewohnt. Für alle Beteiligten ist das eine immense Alltagsbelastung. Die Welt des Betroffenen verändert sich schleichend. Sie wird ihm fremd und schwer verständlich, und doch muss er sich mit seiner Erkrankung arrangieren. Auch den Angehörigen wird unvorbereitet einiges abverlangt. Sie müssen mit viel Geduld verstehen lernen, dass sich die Persönlichkeit des Familienmitglieds verändert. Viele Angehörige stoßen im Laufe der Zeit an ihre emotionalen und physischen Grenzen. Deshalb entschließen sie sich dazu, fremde Hilfe hinsichtlich der Pflege und Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Mit unserer Demenzbetreuung in Frankfurt bieten wir eine hervorragende Möglichkeit, die Pflege in den eigenen vier Wänden zu organisieren.

Informieren Sie sich über die Vorteile der Demenzbetreuung in Frankfurt:

  • Unterstützung der Demenzkranken
  • Durchführung neuer Therapieansätze
  • Pflege in vertrauter Umgebung
  • Unterstützung der Angehörigen
  • zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen vereinbar
  • Hilfe bei der Antragstellung
  • Beratungsangebote für Patienten und Angehörige
  • speziell ausgebildete Pflegekräfte
  • individuelle Betreuung
  • Förderung der geistigen Fähigkeiten
Kontaktieren Sie uns!

Demenz-Test: normale Vergesslichkeit oder neurodegenerative Erkrankung?

Letztlich kann nur ein Demenz-Test bei einem auf neurodegenerative Erkrankungen spezialisierten Arzt den Anfangsverdacht bestätigen. Handelt es sich tatsächlich um Demenz, ist von einem stetigen Voranschreiten der Erkrankung auszugehen, sodass es sinnvoll ist, frühzeitig die Demenzbetreuung zu organisieren, um nicht unvorbereitet mit einer Verschlimmerung  konfrontiert zu werden. Erfreulicherweise gibt es inzwischen viele neue therapeutische Ansätze. Dadurch kann ein Demenzkranker in seiner eigenen Wohnung verbleiben. Der Krankheitsverlauf kann deutlich verzögert werden. Unser speziell ausgebildetes Personal hat sich auf die Demenzbetreuung spezialisiert. Wir sorgen für Ihre Entlastung. Gleichzeitig helfen wir dem Betroffenen, sich besser im Alltag zurechtzufinden. Wir unterstützen Sie und Ihre Liebsten von Anfang an und geben Ihnen Sicherheit im Umgang mit dieser Erkrankung.

casa mea – Demenzbetreuung, würdevoll, menschlich und fachlich anspruchsvoll: 

  • Speziell aus- und fortgebildete Betreuungs- und Fachpflegekräfte
  • Unterstützung in der Fürsorge und bedarfsgerechte Betreuungskonzepte
  • Emotionale und psychische Entlastung für Familien und das familiäre Umfeld

Eigene Fähigkeiten und gemeinsame Aktivitäten

  • Erinnerungs- und Biografiearbeit
  • Übungen zur Verbesserung der Merkfähigkeit
  • Lieblingsfilme anschauen, Lieblingsbücher lesen
  • Kommunikation
  • Tageszeitung lesen
  • Malen, Basteln, Handarbeiten
  • Deko gestalten
  • Musikaktivierung
  • gezieltes Training für die Hände durch Bewegungs­übungen
  • Tischballspiele
  • gezielte Blumenpflege in den eigenen vier Wänden
  • Essenstraining (Umgang mit Besteck)
  • Bewegungsübungen
  • Hausarbeiten: z. B. Bügeln, Wäsche zusammenlegen
  • Teilhaben am gesellschaftlichen Leben wie zum Beispiel durch Kino- und Theaterbesuche
  • Gespräche über das Tagesgeschehen
  • Patienten mit Weglauftendenzen beaufsichtigen
  • Unterstützung in Trauersituationen
  • Beaufsichtigen in der eigenen Wohnung
  • Begleitung außer Haus auf immer den gleichen Wegen, um die Orientierung im häuslichen Umfeld zu verbessern
  • Training bei häuslichen Tätigkeiten in der Wohnung
  • Bei Neueinzug: Orientierungstraining
  • Planung und Begleitung beim Einkauf und zu Hause
  • Begleitung bei Arztbesuchen
  • Begleitung zu kulturellen Ereignissen
  • Behördengänge
  • Streichelmassagen zur Förderung des Körperempfindens

Altersdemenz: häufiger Grund für einen Pflegebedarf

In Deutschland leiden aktuell ungefähr eine Million Menschen unter einer neurodegenerativen Erkrankung – Tendenz stark steigend. Mit fortschreitender Altersdemenz benötigt der Demenzkranke zunehmend Anleitung und Beaufsichtigung. Die Angehörigen werden dadurch psychisch und physisch enorm belastet. Manchmal fällt es schwer, dabei geduldig zu bleiben. Es ist nicht immer einfach, für gewisse Verhaltensweisen Verständnis aufzubringen. Erschwerend kommt hinzu, dass die eigenen Wünsche und Bedürfnisse der Angehörigen immer mehr leiden. Am Ende kommen diese häufig zu kurz. Wir helfen Ihnen mit unserer Demenzbetreuung bei der Pflege, unterstützen Sie bei der Fürsorge und begleiten Sie dabei auch in Ihrer Wut, Trauer und Hilflosigkeit. Außerdem vermitteln wir weitere Hilfsangebote und stehen Ihnen bei der Antragstellung beratend zur Seite. Gönnen Sie sich eine Auszeit, um durchzuatmen und neue Energie zu tanken.

Es gibt zwar keinen speziellen Demenzpflegegrad, im Falle einer Altersdemenz stehen Ihnen aber zusätzliche Leistungen seitens der Pflegekasse zu. Alle Patienten mit einem von der Pflegekasse zuerkannten Pflegegrad haben Anspruch auf Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Höhe von 125 € monatlich. Mit anderen Worten: Sie haben Anspruch auf bis zu 1.500 € pro Jahr zusätzlich zu Ihrem normalen Anspruch aus Ihrem Pflegegrad und können mit dem Pflegedienst dafür individuelle Leistungen vereinbaren. Haben Sie noch Fragen? Dann nehmen Sie ganz einfach mit uns Kontakt auf.

Benötigen Sie weitere Informationen zur Demenzbetreuung in Frankfurt?

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!
Demenzbetreuung

In Notfällen steht Ihnen natürlich auch unser 24-stündiger Bereitschaftsdienst zur Verfügung.