Zuhause ist Geborgenheit, zuhause ist Gewohnheit, zuhause ist wo Familie und Freunde sind, wo man sicher ist. Viele Senioren fühlen genau so und möchten im Fall der Pflegebedürftigkeit lieber weiterhin in den eigenen vier Wänden bleiben. Warum auch nicht? Ambulante Seniorenbetreuung in Frankfurt und ganz Deutschland macht es möglich.

Wird ein Angehöriger chronisch krank oder altersbedingt pflegebedürftig, stehen so einige Entscheidungen an. Will man die Pflege allein und in der Wohnung der betroffenen Person übernehmen? Hat man dazu die Zeit, die Kraft?

Nicht nur das Leben des Pflegebedürftigen ändert sich, sondern auch Angehörige werden ganz plötzlich vor so einige Herausforderungen gestellt. Da gibt es finanzielle Dinge zu klären, der eigene Beruf will mit der Zeit, die man mit der Pflege aufbringt unter einen Hut gebracht werden und woher weiß man denn eigentlich, wie man sich zu verhalten hat und was man beachten muss.

Wie geht man mit der neuen Situation um?

Die folgenden Fragen und Hinweise können bei der Einordnung und Bewältigung der neuen Situation helfen:

•    Wie hoch ist der Grad der Pflegebedürftigkeit des Angehörigen? Ist sie oder er in der Lage Teile des Alltags noch selbst zu meistern?

Niemand ist gern auf Hilfe angewiesen und Pflegebedürftige sehen sich unter Umständen als Belastung für ihre Angehörigen an. Aus diesem Grund ist es vor allem im Anfangsstadium der Pflegebedürftigkeit wichtig, dass die Selbstständigkeit der betroffenen Person gefördert und beibehalten wird. Was kann noch allein erledigt werden und welche Hürden gibt es hierbei?

•    Machen Sie sich Sorgen um die Sicherheit Ihres pflegebedürftigen Angehörigen?

In jedem Haus, jeder Wohnung, gibt es so einige Unfallgefahren. Vielleicht sind die Treppen zu steil,  Türen zu schwer oder Schränke zu hoch. Professionelle Seniorenbetreuung kann diese Risikofaktoren schnell identifizieren und Lösungen finden, so dass ein gefahrenfreies Zuhause für Ihre Angestellten geschaffen wird.

Was wünscht sich der Pflegebedürftige?

Etwa die Hälfte aller Senioren wünscht sich, den Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Seniorenbetreuung und professionelle 24-Stunden Pflege kann dies möglich machen.

Der größte Vorteil, den die häusliche Seniorenbetreuung mit sich bringt, ist, dass der Angehörige die gewohnte Umgebung nicht verlassen muss. Das Gefühl „dazu zu gehören“, also im Kreis der Familie zu sein, gibt vielen wichtige Energie und eine Art Lebensquell.

Nimmt man ambulante Seniorenbetreuung in Anspruch, so kann sich die professionelle Pflegekraft außerdem im Hause des Betroffenen ganz individuell und auf dessen Bedürfnisse einstellen.

•    Wie viel Zeit können Sie aufbringen? Wohnen Sie n der Nähe des Betroffenen?

Sind Sie als Angehöriger voll berufstätig oder wohnen weit von der betroffenen Person entfernt, wird es ihnen schwer fallen, die Pflege allein zu übernehmen. Ziehen Sie auch in diesem Fall die Beauftragung eines Altenpflegedienstes in Betracht.

Auf die Angehörigen eines Pflegebedürftigen kommen einige Herausforderungen zu. Nicht immer können diese allein gemeistert werden.

Ganz wichtig: Suchen Sie sich möglichst früh Unterstützung! Sie sind nicht allein und werden sich selbst nur überlasten, wenn Sie versuchen, alles auf eigene Faust zu erledigen. Es gibt Anlaufstellen, bei denen Sie sich informieren und häusliche Seniorenbetreuung in Frankfurt und Umgebung, die Sie zur Unterstützung bei der Pflege in Anspruch nehmen können.

Pflegekassen oder -stützpunkte in ihrer Nähe bieten Beratungen an, in denen Sie sich über die Beantragung von Pflegegeld und wichtige Pflegevorgänge informieren können. Sie können auch Kurse in Anspruch nehmen, die ihnen praktische Do’s & Don’ts an die Hand geben werden.

Professionelle Seniorenbetreuung in Frankfurt – Für Ihr eigenes Wohl

Wie bereits erwähnt, ist es absolut wichtig, dass Sie als Angehöriger einer pflegebedürftigen Person, Hilfe in Anspruch nehmen. Klar, Sie möchten sich um den oder die Betroffene kümmern aber vergessen Sie hierbei sich selbst nicht!

Versuchen Sie so gut es geht, am „normalen“ Leben festzuhalten, das heißt, gehen Sie gewohnten Tätigkeiten weiterhin nach und versuchen Sie Ihren Angehörigen einzubinden. Viele Veranstaltungen können auch mit Rollstuhl besucht werden, in ein Cafe oder Restaurant kann man auch mit einer älteren Person gehen. Desto selbstverständlicher Sie mit der Situation umgehen, desto leichter wird es auch Ihrem Umfeld und der betroffenen Person selbst fallen.

Gönnen Sie sich auch ab und an einen Urlaub – ganz für sich allein. Sind Sie zu gestresst helfen Sie niemanden, weder ihrem pflegebedürftigen Angehörigen, noch sich selbst.

Wie wir Ihnen helfen können?

Wir bieten ambulante Seniorenbetreuung in Frankfurt und Umgebung an und sind Experten, wenn es dazu kommt, für Ihre Angehörigen, ein angenehmes und sicheres Umfeld herzustellen. Wir passen uns Ihren Wünsche an und freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Kontaktieren Sie uns einfach gern unverbindlich.

Wie erreichen Sie uns?

Sie haben noch Fragen oder möchten uns kontaktieren?
Wir stehen Ihnen von Montag-Freitag zwischen 9 und 16 Uhr unter folgender Adresse zur Verfügung:

Casa Mea Betreuungs- und Pflegedienst
Homburger Landstrasse 171
60435 Frankfurt

Telefon: 069 / 95 40 78 00

Fax: 069 / 95 40 77 99

Web: www.casa-mea.com