Verhinderungspflege

Verhinderungspflege

2418,00 € jährlich verschenken? Das muss nicht sein.

Sie pflegen einen Angehörigen, haben aber selber Termine oder sind erkrankt? Sie müssen plötzlich selbst zum Arzt oder Erledigungen machen?

Dann rufen Sie uns an!

Pflegende Angehörige können „vertreten“ werden. Dazu gibt es die sogenannte Verhinderungspflege. Sie wird von der Pflegekasse bewilligt, wenn die Pflegeperson verhindert ist. Voraussetzung: Der Pflegebedürftige wurde länger als sechs Monate in der Häuslichkeit gepflegt.

Es gibt viele Gründe, die die Pflegeperson an der Versorgung hindern. Dazu zählen zum Beispiel Urlaub, Krankheit oder sonstige berufliche Umstände.

Manchmal sind die pflegenden Angehörigen stark belastet und brauchen eine Pause. Auch dann greift die Verhinderungspflege.

Dafür stellt die Pflegekasse zusätzlich zu Ihrem Pflegegeld 1.612.- € jährlich zur Verfügung.

Sie können die Verhinderungspflege sowohl in Form von Leistungskomplexen als auch nach Zeit in Anspruch nehmen.

Wir bieten Ihnen die Verhinderungspflege in 15-Minuten-Paketen an. Diese können Sie nach eigenem Wunsch und nach Wunsch des Pflegebedürftigen zusammenstellen.

So können Sie selbst entscheiden, was wir gemeinsam mit Ihrer Zeit anfangen! Einige Beispiele:

  • Spazieren, Basteln oder sich einfach in Ruhe unterhalten
  • Begleitung zu Veranstaltungen oder Terminen
  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • persönliche Betreuung
  • Hilfe bei der Mobilität
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Einkaufen
  • und, und, und

Der Ausgestaltung sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Um Hilfe zu bitten ist kein Zeichen von Schwäche! Vielmehr zeigt es Ihr Verantwortungsgefühl: Gesund zu bleiben ist für Sie genauso wichtig wie für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen. Ohne Sie und Ihre Gesundheit wäre dieser hilflos

Ihnen steht ein Betrag für eine stationäre Kurzzeitpflege zu. Die Verhinderungspflege ändert diesen Betrag nicht.

Ihnen stehen also noch einmal 1.612 € jährlich für die Kurzzeitpflege zur Verfügung.

Es gibt noch weitere Kombinationslösungen. Wir beraten Sie gerne.

Selbstverständlich übernehmen wir auch den Papierkram für sie.

Es kann passieren, dass Sie den Beitrag für die stationäre Kurzzeitpflege nicht ausgeschöpft haben. Ist dies der Fall, dann können Sie bis zu 50% dieses Geldes (also 806 €) zusätzlich in Verhinderungspflege umwandeln. Dafür müssen die Leistungen durch einen Pflegedienst erbracht werden.

Nicht verbrauchte Beträge verfallen am Jahresende!!!

Zudem gibt es noch weitere Kombinationslösungen. Wir beraten Sie gerne! Auf Wunsch nehmen wir Ihnen auch alle anfallenden Antragsformalitäten ab.